BMD_SUPPORT1

Die Zukunft der Buchhaltung

In 2025 wird es kaum noch manuell gebuchte Papierbelege geben. 9 von 10  Buchungsbelegen werden digital verarbeitet werden. Folgende drei Begriffe sind dabei von einander zu unterscheiden:

  • Digitale Automatisierung: der Beleg mit seinen rechnungsrelevanten Daten ist von der Entstehung bis zur Verbuchung immer in digitaler Form. Hierbei sind das größte Einsparungspotential und die verlässlichste Automatisierung möglich; alle hier vorgestellten Tools sind Lösungen der digitalen Automatisierung.
     
  • Digitalisierung: darunter versteht man die Rückumwandlung von ausgedruckten und eingescannten Belegen in digital verarbeitbare Informationen. Die Fehleranfälligkeit bei der Texterkennung zeigt deutlich die Überlegenheit der digitalen Automatisierung.
     
  • Papierlose Buchhaltung: dieser Begriff ist von den beiden vorigen völlig unabhängig und bedeutet, dass die Bildinformation des ursprünglichen Beleges in der Buchhaltung abgespeichert wird. Es gibt vom Aufwand her drei zu unterscheidende Varianten der papierlosen Buchhaltung.

Eine genaue Begriffsdefinition und Details zur Automatisierbarkeit der verschiedenen Belegarten (AR, Bank, Kassa, ER, Lohn etc) können Sie hier herunterladen.

Gerne unterstütze ich Sie bei allen hier angeführten Szenarien mit fertigen Schnittstellen, Hardware- und OCR-Software-Empfehlungen, die sich in der Praxis bewährt haben und bei der Einrichtung und  Einschulung von Mitarbeitern.

Meine Leistungen

Seit 2000 biete ich für Steuerberater im Großraum Wien BMD Support an, darunter Kanzleien wie Ernst & Young, Grant Thornton Unitreu, BDO Austria, Grant Thornton Interbilanz, Kammerpräsident Klaus Hübner  und den Steuerberater von BMD selbst: Moore Stephens Schwarz Kallinger Zwettler

Gerne unterstütze ich auch Sie bei der Einrichtung und Einschulung in folgenden Bereichen der BMD 5.5 und NTCS:

  • Support bei Buchhaltungen (5.5/NTCS) inkl. Kostenrechnung, Schnittstellen, individuellen Reportings, papierloses Buchen, Zahlungsverkehr, Bankrückverbuchung, ER-Kontrolle und Mahnwesen
     
  • Schulungen im Bereich Bilanzierung, Anlagenbuchhaltung und Steuererklärungen inkl. IAS/IFRS-Szenarien, Konzernkonsolidierung, Finanzplan und Budget
     
  • Unterstützung bei NTCS-Lohnverrechnung
     
  • Erweiterung der Checklisten für Wirtschaftsprüfungen, Jahresabschluss und laufende Buchhaltung
     
  • in den Bereichen Administration, Updates und Berechtigungen
     
  • Organizer, CRM, Standardbrief und Archiv
     
  • Zeiterfassung, Leistungserfassung und Fakturierung

Eine Liste von möglichen BMD-Optimierungen und NTCS-Schulungen, die ich der Steuerkanzlei BDO Austria angeboten haben, können Sie hier herunterladen.

Weiter zur BMD Fleximport-Schnittstelle

bmd_logo_Small